Über uns

F G V D

Herzlich willkommen


in unseren wunderschönen Oasen
www.familiengarten-dietikon.ch
e-mail: vorstand@familiengarten-dietikon.ch

In unsere Anlage "In den Weinreben" gelangen sie, indem sie bei der Stadthalle Dietikon den Weg geradeaus an den Rossstallungen hoch fahren, alles geradeaus durch den kleinen Wald und die 1. Abzweigung rechts (Anschrift Familiengarten)

Wer ist der Familiengarten–Verein „In den Weinreben“ (FGVD)?

Der Verein wurde 1963 gegründet und das ihm zugeteilte Areal "In den Weinreben" wurde im
Juni 1964 bezogen. Die Stadt Dietikon als Eigentümer, hat das Land erschlossen, das heisst die Wiesen gepflügt und die Hauptwege angelegt und dem Verein in Pacht abgetreten.
Das Areal wurde 1979/1980 infolge grosser Nachfrage nach unten vergrössert.
Das Areal ist heute in 98 Parzellen eingeteilt.
Vor der Nutzung durch den Familiengarten-Verein war das Land eine Rinder- und Pferdeweide.
Die Infrastruktur wurde zum grössten Teil in Fronarbeit errichtet.
Es ist wichtig zu wissen, dass die Hälfte einer Parzelle (ca. 200m2) mit Gemüse, Beeren oder Blumen bepflanzt werden muss.
Arealchef und Vorstand sind zuständig, dass jeder Pächter seine Parzelle in Ordnung und sich an die Gartenordnung hält.

Eigentümer des Grundstückes ist die Stadt Dietikon.
Es liegt jedoch auf Spreitenbacher Gemeindegebiet und somit gärtnern wir im Kanton Aargau.
  • Die Grösse des gesamten Areals beträgt 242 Aren
  • Jährlicher Pachtzins für die Pächter Fr. 150.- (inklusive Verbandsbeitrag SFGV und Zeitschrift „Gartenfreund“)

Der Verein bietet seinen Pächtern:
  • eine hervorragende Infrastruktur mit 2 Kinderspielplätzen, drei Toiletten und pro
  • vier Pächter einen Wasseranschluss mit Brunnen.
  • die Möglichkeit Sand, Kies und Mist direkt im Areal zu beziehen
  • dass Strom bei den Arealverantwortlichen gegen Bezahlung bezogen werden kann
  • eine direkte Zufahrt zum Gartenareal und Parkplätze für PW, Mofa und Velo
  • einen sehr güntigen Pachtzins
  • ein Vereinslokal (Wiiräbestübli“) und ein neues Zelt  das sehr günstig gemietet werden kann
  • jeden Samstag ab 13.30 Uhr das „Wiiräbestübli“ geöffnet ist für einen gemütlichen Hock
  • ein funktionierendes Vereinsleben mit Wäglifest, Adventsfeier, Blumentag, GV etc.
  • klare Vereinsstrukturen mit Statuten und Gartenordnung
  • einen aktiven Vereinsvorstand, der sich für seine Mitglieder einsetzt
 
Der Verein erwartet von seinen Pächtern:
  • der Kontakt zum Gartennachbar gepflegt wird
  • es gilt – miteinander reden anstatt streiten !
  • bei Vereinsanlässen aktiv mitgemacht wird
  • Statuten und Gartenordnung gelesen, verstanden und befolgt werden
  • bei Unklarheiten beim Vorstand nachgefragt wird
  • die Parzelle in Ordnung gehalten wird
  • freiwillige Mitarbeit bei Arbeitseinsätzen für den Verein geleistet wird
  • diese sich bewusst sind, dass sie auch die Verantwortung für die Gäste tragen
  • die WC-Reinigungstour eingehalten wird
  • diese sich informieren über Veranstaltungen und Vereinsanliegen am Infokasten
  • die alljährliche stattfindende Generalversammlung besucht wird